Baier wächst um weitere 1000m²

Aus dem einstigen klassischen Maschinenbaubetrieb hat sichein modernes Unternehmen als Zulieferer und Dienstleister fürZerspanung und Oberflächenentwickelt. Früh hat sich das Team von Inhaber Bob Baier den Herausforderungen der Digitalisierunggestellt und profitiert nun von einem hohen Maß an Vertrauen seitens der Kunden."Durch die vierte industrielle Revolution benötigen unsereKunden einen schnelleren und umfangreicheren Support. Nebenden bekannten Anforderungen an perfekte Produktionsqualität steht heute schnelle Verfügbarkeit, erweitere Prozessbeherrschung, hohes Maß an Flexibilitätund eine schnelle und unkomplizierte Kundenanbindung im Vordergrund." schildert MichaelSattler die Veränderungen am Markt. Daraufhin wurden in den vergangenen Jahren nahezu alle Kernprozesse auf den Prüfstand gestellt und verändert. Klassische Projektstrukturen wurden durch agiles Prozessdenken ergänzt umjedem Mitarbeiter den Einfluss auf betriebliche Abläufe zuermöglichen. Die Softwaresysteme für CAM (Computeraidedmanufacturing) und ERP (Enterprise-Resource-Planning) wurden intensiv ausgebaut. So ist die papierlose Fertigung bei BAIER bereits Realität und sorgt dafür, unterschiedliche und sich permanent ändernde Kundenanforderungen im gesamten Betrieb aktuell zu halten. Diese hundertprozentige Prozessintegration betrieblicherAbläufe bildet die Basis für verlässliche Kundeninformationen und betriebliche Entscheidungen. Bis zu Letztwurden neue Produktionsanlagen in die bestehenden Produktionsflächenintegriert und neue engagierte Mitarbeiter für das Unternehmen gewonnen, während parallel die Planungenfür den Neubau erfolgten. Nun werden in der neuen lichtdurchfluteten Produktionshalle weitere attraktive Arbeitsplätze und eine Ausbildungswerkstatt entstehen. Ebenfalls können die bestehenden Produktionsbereiche entlastet werden. BAIER produziert für regionale Anlagen-Maschinenhersteller, aber auch Serienprodukte für die Mess- & Gehäusetechnikund weitere Branchen. Das Wachstum beinhaltet bereits neue Produkte, welche den zukunftsweisenden Themen wie zum Beispiel der E-Mobilität zugeordnet werden können. Hierbei profitiert BAIER von den innovativen Anlagen- und Maschinenherstellernder Region. "Bei der Digitalisierung möchten wir mitunseren großen Kunden Schritt halten, bzw. selbst Vorreiter für smarte Prozesse sein. Die Erweiterung der Produktionsflächen ist der nächste logische Schritt nach den letzten Veränderungen. Schön ist, dass wir uns dazu entschlossen haben, zukünftig auch wieder selbst auszubilden," bestätigt Bob Baier den eingeschlagenen Weg.

Ausbildungsmagazin Jan. 2019 AZ

Umsetzung und Hosting: id4web.de
Baiertec - Karlheinz Baier GmbH Pfronten im Allgäu